Dornburg-Frickhofen. 18.06.2021

Am 14.03.2020 sah sich der Vorstand des MGV "Eintracht" Frickhofen e.V. 1885 angesichts der sich dynamisch entwickelnden Ausbreitung des Corona-Virus (SARS-CoV-2) unter anderem dazu gezwungen den Probenbetrieb des MGV "Eintracht" umgehend einzustellen, sein Jubiläumskonzert als auch den kurz bevorstehenden 4. Sakralen Chorwettbewerb zu verschieben.

Testweise nahm man den Probenbetrieb ab dem 25.09.2020 unter Beachtung eines erarbeiteten Proben- und Hygienekonzeptes, aufgrund der strengen Auflagen jedoch im Bürgerhaus, wieder auf. Leider sollte dies jedoch nur für 3 (virtuell abgehaltene) Proben möglich sein, ehe die Proben erneut eingestellt werden mussten.

Doch dank des zwischenzeitlich erreichten Impf-Fortschritts und der damit einhergehend ebenso rasant gefallenen, wie vormals im Zuge der 2. und 3. Welle gestiegenen Inzidenz-Zahlen, ist es jetzt wieder soweit - der MGV ist wieder da, die Freude ist groß!

 

Ab Freitag, dem 18.06.2021 starten wir

den Probenbetrieb ab 19.30 Uhr

- gemäß der aktuell gültigen Regelungen -

gemeinsam mit unserem Dirigenten Jens Röth

in Form von Outdoor-Proben, d.h. im Freien.

Die allgemein bekannten Regelungen wie etwa das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes oder auch des Abstand-Haltens (siehe auch Proben- und Hygienekonzept) sind dabei weiterhin einzuhalten. Zu eventuell notwendiger Nachverfolgung und Information werden Anwesenheitslisten geführt, alternativ bieten wir auch einen Online-CheckIn über die Luca- und/oder Corona-Warn-App an und bitten die Sänger - nach Möglichkeit und aus gegenseitiger Rücksichtnahme und Verantwortung füreinander - kurzfristig vor jedem Probenbesuch einen Corona-(Schnell-) Test durchzuführen (zu lassen) und eine Probe ausschließlich bei negativem Ergebnis und allgemeinem Wohlbefinden zu besuchen. Sofern eine vollständige Schutz-Impfung vorliegt, kann auf den Corona-(Schnell-) Test verzichtet werden.

Für (Rück-) Fragen, Vorschläge, konstruktive Kritik, o.ä. stehen die Vorstandsmitglieder jederzeit zur Verfügung.


Wir freuen uns sehr über die nach so langer Zeit möglich gewordene Wiederaufnahme des Probenbetriebes, wünschen uns allen viel Freude und sagen...

 "Bleibt auch weiterhin alle gesund und munter!!!"
euer Vorstand des MGV "Eintracht" Frickhofen e.V. 1885

 


Psalm 91, 11-12  - Denn er hat seinen Engeln befohlen

Denn er hat seinen Engeln
befohlen über dir,
dass sie dich behüten
auf allen deinen Wegen,
dass sie dich auf den Händen tragen
und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.

Felix Mendelssohn Bartholdy

 

 

Gebet - O Herr, mache mich zum Werkzeug deines Friedens

O Herr, mache mich zum Werkzeug deines Friedens,
dass ich Liebe übe, wo man hasst,
dass ich verzeihe, wo man mich beleidigt,
dass ich verbinde, wo Streit ist,
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält,
dass ich Licht anzünde, wo die Finsternis regiert,
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.

Herr, lass mich trachten,
nicht, dass ich getröstet werde,
sondern dass ich tröste,
nicht, dass ich verstanden werde,
sondern dass ich verstehe,
nicht dass ich geliebt werde,
sondern dass ich liebe.

Denn wer da hingibt, der empfängt,
wer sich selbst vergisst, der findet,
wer vergibt, dem wird verziehen,
und wer stirbt, erwacht zum ewigen Leben.

Franz von Assisi zugeschrieben

 

 

Wir sind zutiefst betrübt!

Der MGV "Eintracht" Frickhofen e.V. 1885 nimmt in unendlich großer Trauer und Dankbarkeit Abschied von seinem treuen und teuren Sangesbruder und Freund, verdientem Ehrenmitglied und jahrzehntelangem Vorstandsmitglied 'Haiersch' Werner Schneider (82), der, für uns alle unerwartet, am 4. Juni von unserem Herrgott abberufen wurde.

Unser Werner war ein Vorbild für Jung und Alt. Seit seinem Eintritt in den MGV im Jahre 1966 - vor stolzen 55 (!) Jahren -  hielt er dem Verein nicht einfach nur als aktiver Sänger die Treue. Nein - er tat so viel mehr als das. 

Gab es etwas zu arbeiten, etwas zu helfen oder vorzubereiten? Sofort war Werner da, auf ihn war jederzeit Verlass! Er sah die Dinge, er packte sie mit Sachverstand und Leidenschaft an. Er war "DER" Baumeister im und für den MGV und hatte nicht nur deshalb (s)einen wichtigen Platz im Vorstand der "Eintracht". Mit Rat und Tat war er unermüdlich bei der Sache, auch nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand durften wir uns dieser Tatsache und seiner Anleitungen stets glücklich schätzen. Unser Werner, unumwunden das beste Werkzeug im Verein!

Sein Eintritt in den MGV fiel in die Ära Schlitt und war somit bis zum Schluss geprägt von fleißiger und fachmännischer Arbeit bei Operetten, (dem Bühnen- und Requisitenbau) bei zahlreichen Wettbewerben und Konzerten, in Vorbereitung manches Faschingsumzuges, im Zuge der 1200-Jahr-Feier unseres Heimatortes Frickhofen, dem Auf- und Abbau des Kirmeshäuschens (erbaut von seinem Stammtisch "No´m Amt") und nicht zuletzt den im Laufe der Zeit vom MGV genutzten Probenräumen nebst Notenarchiv und Inventar. Bei ihm war alles jederzeit in besten Händen.

 

   
... die fleißigen Sänger beim Aufbau der alten Frickhöfer Schule zur letzten Kirmes in 2019... 
... ganz links im Bild überwacht und 'dirigiert' unser Werner den ordnungsgemäßen Aufbau ...

 

Folgerichtig erhielt er vor 10 Jahren auch die hohe Auszeichnung in Form des Landesehrenbriefes des Landes Hessen mit den lobenden Worten "Von Menschen wie Ihnen leben Vereine, von Menschen wie Ihnen lebt die Gemeinschaft, ja das Gemeinwesen generell" aus der Hand des Bürgermeisters Andreas Höfner.

 

der Zweite von rechts, unser Werner, neben ihm seine Frau Renate

 

Unser Werner war mit voller Hingabe Teil seines MGV "Eintracht" und beide, Werner und der MGV, durften sich in der ganzen Zeit der Unterstützung seiner lieben Frau Renate sicher sein, die sich selbst gemeinsam mit ihrem Mann in unzähligen Stunden und viel Arbeit für und um den Verein verdient gemacht hat. So sind unsere Gedanken in diesen schweren Stunden bei unserem teuren Freund, unser tief empfundenes Mitgefühl sind bei seiner lieben Frau Renate und den Töchtern Katja mit ihrem Mann, unserem Sangesbruder und 2. Geschäftsführer Peter und Ute mit ihrem Mann und allen (Ur-) Enkeln. 

Wir haben einen herzensguten Freund verloren, wir bedauern einen großen Verlust, denn ein weiteres Stück MGV ist gegangen. In aller Trauer bleiben uns in Dankbarkeit viele schöne Erinnerungen und Bilder an und mit 'unserem' "Haier". Du wirst in unserer Runde so sehr fehlen, aber immer Deinen Platz haben!!! Wir werden bei jedem Auf- und Abbau an Dich denken, nach Deinem Vorbild im und mit dem MGV weitermachen. Hab´ Dank für Alles! 

 

Ein stiller, letzter Gruß von Deinem Freund "Tindis" an der Grotte am Fuße des Blasiusberges, ein Bild, dass uns allen aus der Seele spricht und Trost und Kraft spendet:


Lieber Werner, Deine Sangesbrüder vom MGV "Eintracht" Frickhofen e.V. 1885 werden Dir auf ewig ein ehrendes Andenken bewahren! Sei wohlbehütet und mögest Du in Frieden ruhen.

Eine Empfehlung für Interessierte, mir der ggf. die probenfreie Zeit etwas überbrückt werden kann:

Die beiden in der heimischen Chorszene bekannten Chorleiter David Fritzen und Sebastian Kunz setzen sich in dem neu ins Leben gerufenen Podcast namens „Der ChorCast. Unerhört gehört.“ in Zeiten der Corona-Pandemie kritisch mit derselben und deren Auswirkungen auf die deutsche Chorszene und Perspektiven in der Krise auseinander. 

Hier die youtube-Links:

  1. Los geht´s! Krisengespräch
    https://youtu.be/yJhDunqYG5M
  2. Zurück in die Zukunft! – Aber wie?        
    https://youtu.be/pCv_J0tU6Ng
  3. Zurück in die Zukunft! – Aber wie?          
    https://youtu.be/-1Wa19Apfl8
  4. Hör mal wer da... Singt?                         
    https://youtu.be/QjWxOTCaYb8
  5. Computerliebe                                       
    https://youtu.be/TSXnYylBCBw
  6. Allein zu Haus                                        
    https://youtu.be/WPX8NzzPnwU
  7. Weihnachts-ChorCast - Ende gut, alles gut?
    https://youtu.be/8-uV6kQ1-1A
  8. Deutsche Chorjugend - Erfolgsstory Verbandsarbeit
    https://youtu.be/FGe5WygwDOM
  9. Chorprobe - von wegen kein Interesse!!!
    https://youtu.be/lYOQ7I1j8FU
  10. Über´n Tellerrand
    https://youtu.be/WYxiWfvCINA
  11. #nichtganzdicht
    https://youtu.be/skv2Z1Y3Nns
  12. Zweiklassengesellschaft
    https://youtu.be/Y_ZQlkVx_GY

... oder über die neu eingerichtete Homepage unter www.derchorcast.de

Dornburg-Frickhofen. 14.02.2021

 

Im Mai 2020 hatten wir die große Hoffnung, dass die Verlegung des 4. Sakralen Chorwettbewerbes auf Samstag, den 29. Mai 2021 den teilnehmenden Chören und Ensembles ausreichend Zeit für eine adäquate Vorbereitung auf den Wettbewerb verschaffen sollte.

Leider wurden wir eines Besseren belehrt, denn auch der avisierte Termin ist nicht zu halten.

Zusätzlich zu der generell rasanten Ausbreitung von Covid-19 traten einige Virus-Mutationen auf, die die Entwicklung geeigneter Impfstoffe zunehmend erschwert haben. Die allzu hohen Inzidenz-Werte machten seit Spätherbst eine zweite Lockdown-Phase nötig. Ganz langsam zeigt sich nun deren Erfolg, die Inzidenz geht vielerorts spürbar zurück. Zwischenzeitlich sind zudem Forschung, klinische Studien und die Zulassung mehrerer vielversprechender Impfstoffe (BioNTech/Pfizer, Astrazeneca, Moderna, u.w.) weiter fortgeschritten. Erste Impfungen sind erfolgt, Produktionslinien werden unter großen Anstrengungen ausgebaut. Die Aussicht und Hoffnung darauf, dass bis zum Sommer/Herbst dieses Jahres alle Impfwilligen auch geimpft werden können, wachsen. Schritt-für-Schritt könnte es so dann zu den von Jung und Alt herbeigesehnten Lockerungen der Lockdown-Regelungen kommen.

 

Aus diesem Grund haben wir eine erneute Verlegung des 4. Sakralen Chorwettbewerbes beschlossen und freuen uns, dass wir nach Klärung der Verfügbarkeit der Veranstaltungsräumlichkeiten von Kirche und Bürgerhaus, sowie der Zusage der Wertungsrichter Rinscheid und Meister nunmehr diesen neuen Termin mitteilen können.

Der neue Termin zur Durchführung des 4. Sakralen Chorwettbewerbes lautet:

 

Samstag, der 21. Mai 2022

 

Im Hinblick auf die Planung und Vorbereitung unsererseits bitten wir alle Chöre und Ensembles um eine Rückmeldung, ob die Meldung auch für den neuen Termin, Samstag, den 21.05.2022 aufrecht erhalten bleibt. Eine Absage würden wir sehr bedauern!

Die Rückmeldung wird erbeten bis spätestens 01. Juli 2021!

Ein Austausch der bereits gewählten Chorliteratur ist ob der besonderen Umstände selbstverständlich möglich. Die Literatur muss dabei aber den in der Ausschreibung genannten Bedingungen entsprechen, was durch uns wieder entsprechend geprüft werden wird.

Eventuelle Austausch-Literatur ist in Form von Originalpartituren bitte bis zum 1. Februar 2022 an uns zu übermitteln.

 

Sofern es zu einer Absage kommt, senden wir die uns vorliegende Chorliteratur selbstredend zurück. Auch die Meldegebühr wird in diesem Fall erstattet.

Vorbehaltlich der Anzahl von Absagen behalten wir uns im Gegenzug vor das Teilnehmerfeld für die betroffene(n) Klasse(n) – in Absprache mit den übrigen Teilnehmern dieser Klasse(n) – wieder zu öffnen. Über mögliche Auswirkungen im Zeitplan informieren wir zu einem späteren Zeitpunkt.

 

Weitere an einer Meldung interessierte Chöre und Ensembles dürfen sich daher gerne an den 1. Geschäftsführer des MGV "Eintracht", Herrn Peter Klein, wenden.

 

Was bleibt für den Moment noch zu sagen?

BLEIBT GESUND!

Wir wünschen viel Spaß und Erfolg bei der hoffentlich bald möglichen Wiederaufnahme der Probenarbeiten – wir selbst können es kaum erwarten, nachdem wir einen ersten Versuch trotz speziellen Hygiene- und Probenkonzeptes nach kurzer Zeit wieder einstellen mussten!

 

Wir freuen uns auf unseren "4. Sakralen Chorwettbewerb" am Samstag, den 21. Mai 2022 und alle teilnehmenden Chöre und Ensembles!!!

die Sänger, der Dirigent und der Vorstand des MGV "Eintracht" Frickhofen e.V. 1885

 

Abendsegen
(Engelbert Humperdinck)

Abends, will ich schlafen gehn,
Vierzehn Engel um mich stehn:

Zwei zu meinen Häupten,
Zwei zu meinen Füßen,

Zwei zu meiner Rechten,
Zwei zu meiner Linken,

Zweie, die mich decken,
Zweie, die mich wecken,

Zweie, die mich weisen,
Zu Himmels-Paradeisen.

 

 

Der MGV "Eintracht" Frickhofen e.V. 1885 ist zutiefst betrübt.

Zum Weihnachtsfest, dem Fest der Liebe, an dem sich alle Welt gerade in diesem Jahr mit Ausbruch, Auswirkungen und Einschränkungen durch die Pandemie so sehr nach Ruhe, Licht, Zuversicht und Hoffnung sehnt(e), müssen wir - viel zu früh - Abschied von zwei treuen Freunden nehmen.

Nach kurzer, schwerer Krankheit hat der Herrgott zunächst unseren guten Freund, Förderer und Werbepartner Georg Geis (65) zu sich in sein Himmelreich gerufen.
Nur wenig später erteilte uns dann die Nachricht vom Tode unseres früheren Sangesbruders Horst Denker (..).

Wir hätten Euch gerne noch viele Jahre im Kreis Eurer Lieben gewußt, Euch in unserer Mitte gehabt. Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt Euren Angehörigen, denen wir besonders viel Kraft wünschen. Zu dieser Zeit einen Verlust zu erleiden, ist besonders schlimm. Mögen Euch besinnliche Weihnachtstage dabei helfen, Euren Verlust zu überstehen und neuen Mut zu sammeln. 

Lieber Georg, lieber Horst, die Sänger vom MGV "Eintracht" Frickhofen e.V. 1885 werden Euch auf ewig ein ehrendes Andenken bewahren! Möget Ihr in Frieden ruhen.