Bevor die Jahreshauptversammlung gegen 18.30 Uhr durch den Vorsitzenden Thomas Langer eröffnet wurde feierten die Sänger des MGV "Eintracht" unter dem Dirigat von Jens Röth das traditionelle Amt für die Lebenden und Verstorbenen in der kath. Pfarrkirche "St. Martin".

Der Vorsitzende Thomas Langer eröffnete die Versammlung pünktlich um 18.30 Uhr und freute sich über die rege Teilnahme treu fördernder Mitglieder, der Aktiven und begrüßte den Bürgermeister der Gemeinde Dornburg, Herrn Andreas Höfner. Nach der Begrüßung und Klärung der Tagesordnung gedachten die Anwesenden den in 2018 und Anfang 2019 verstorbenen Sangesbrüdern Manfred Preus und Manfred Schmitt.

Mit 'Dank und Anerkennung' wurden viele verdiente Mitglieder mit Urkunden für langjährige aktive beziehungsweise fördernde Mitgliedschaft (10, 25, 30, 50 und 70 Jahre) geehrt.

 

Die Geschäfts- und Kassenberichte des 1. Geschäftsführeres Peter Klein und des Kassierers Alexander Gerz ließen das zurückliegende Geschäftsjahr 2018 Revue passieren. Ein zentraler Punkt war dabei die Investition in Lagerraum in Form von Doppelgaragen der Fa. Hundhausen, die auf einem von der Gemeinde Dornburg gepachteten Grundstück in unmittelbarer Nachbarschaft zum Probenraum des MGV errichtet werden. Der Bericht der Kassenprüfer erfolgte erstmals in der Historie des MGV "Eintracht" durch ein weibliches Mitglied, von Eva-Maria Radermacher. Im Anschluss an der Bericht der Kassenprüfer wurde der Kassierer bzw. der gesamte Vorstand einstimmig durch die Versammlung entlastet.

In dem Bericht des Dirigenten waren die allgemeine Leistungsfähigkeit des Chores, der Anspruch und die steigerungsfähige Probenbeteiligung die zentralen Punkte.

 

Im Rahmen der Vorstandsergänzungswahlen musste neben der Position des Kassierers die Position des 1. Notenwartes neu besetzt werden. Nachdem Thorsten Schardt für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stand, schlug der Versammlung die Wiederwahl von Alexander Gerz als Kassierer und die Neuwahl von Alexander Flügel als 1. Notenwart vor. Gegen-/Alternativkandidaten wurden durch die Versammlung nicht vorgeschlagen. Alexander Gerz gab die Bereitschaft zur Wiederwahl, kündigte der Versammlung aber an, dass es sich um seine letztmalige Kandidatur für das Amt des Kassierers handle. So könne sich der Vorstand und Verein zeitig genug um eine Nachfolge gedanken machen.
Thomas Langer dankte Thorsten Schardt für seine geleistete Arbeit und zahlreichen Ideen, die er in seinen beiden Amtszeiten im und für den MGV "Eintracht" einbrachte. Diesem Dank schloss sich ein langer Applaus der Versammlung an.

Die an diesem Abend durchzuführenden Wahlen wurden alle durch den Vorsitzenden Thomas Langer geleitet, die beiden Kandidaten für die Positionen des Kassierers und des 1. Notenwartes wurden - bei eigener Enthaltung - durch die Versammlung für die nächsten 4 Jahre in das jeweilige Amt gewählt und mit gebührendem Applaus bedacht.

Zum Kassenprüfer wurde neben Eva-Maria Radermacher, die diese Position noch 1 Jahr begleitet, Marius Klein für 2 Jahre gewählt. Als Ersatzmann wurde Lukas Stähler für 1 Jahr gewählt.

 

Im Tagesordnungspunkt "Planung 2019" informierte der 1. Geschäftsführer Peter Klein über diverse Termine, allem voran natürlich das bevorstehende eigene Frühjahrskonzert am Samstag, dem 30. März im Bürgerhaus sowie die Teilnahme an einem Benefizkonzert in Löhnberg am Samstag, dem 13. April. Am Samstag, dem 26. Mai dient das alljährliche Gruppensingen in Oberzeuzheim als Generalprobe für die Teilnahme am Volksliederwettbewerb beim MGV "Liederkranz" 1844 Reichhartshausen e.V. am Samstag, dm 2. Juni, für den die Sänger um Dirigent Jens Röth in die Klasse M2 gemeldet haben. Neben dem Kirchweihfest und der in 2017 wiederbelebten Tradtion "Martini-Kirmes" steht auch der dann 32. Frickhöfer Weihnachtsmarkt wieder fest im Terminplan.

Im Frühjahr erfolgt die Bewerbung und Ausschreibung des 4. Sakralen Chorwettbewerbes am Samstag, 9. Mai 2020 an, ein Delegiertentag wird im Spätherbst 2019 folgen.

 

 

 

Weitere Themen der allgemeinen Aussprache sind zu einem späteren Zeitpunkt im ausgelegten Protokoll der Jahreshauptversammlung nachzulesen.

Nach Abschluss der Jahreshauptversammlung blieben zahlreiche Mitglieder noch lange in gemütlicher Runde beisammen, erfreulicherweise auch einige der fördernden Mitglieder, die der Einladung zur Teilnahme an der Jahreshauptversammlung wieder sehr gerne gefolgt waren!